Dienstag, 15. März 2011

Be-WEG-ung




Eigentlich bin ich ein sehr sportlicher Mensch.
Das war schon immer so. Ich war dauernd draußen am toben und später als wir in die Kleinstadt zogen, war mein Radius in der Natur zwar eingeschränkt, aber ich fand meine Bewegungsnischen.

Heute saß ich dann so missgelaunt im Bett, wollte mich vom 1.Teil des Frühjahrsputzes erholen und dann gings rund: Herzrasen ohne Ende, als würde das Mammut höchst persönlich vor mir stehn. Aj...das nervt!

Ich weiß auch woher das kommt: Seit Wochen hock ich mir den Arsch platt und das Adrenalin kreist munter in mir herum, ohne Ventil.
Jetzt ist es so, dass sich die erhöhte Anspannung schlecht mit einer Depression verträgt. Das wär wie ein Elefant mit Stöckelschuhen.

*seufz* also machte ich böse Miene zum blöden Spiel: ohja juhu es ist warm!!
und schwang mich aufs Radl. Damit das einen Sinn hat, brachte ich es zum Doktor. Subba, auf diese Idee kamen noch 100 andere Menschen, sodaß ich mit der Bahn wieder heim fahren durfte.Und mein Rad erst in einigen Tagen wieder habe.....
Soviel zur Bewegung.

Bei der Hinfahrt, als ich vor lauter Anstrengung (dank Gegenwind) fast kotzen musste, dacht ich mir: "Mönsch Herzilein, was pumpste denn so, wenn ich mal ruhig im Bett fläze, hab mich doch letzten schon ausgepowert und genug bewegt!"
Herzilein schrie erbost zurück:" Ej Mädl das war einmal! EINMAL! Ich will das 2-4x die Woche! Dann geb ich auch wieder Ruhe!"
Ergebenst quälte ich mich den Berg hinauf.

Kommentare:

  1. Sport ist ein super Mittel bei Depressionen und Angsstörungen. Das ist quasi natürliches Tavor.:-)

    AntwortenLöschen
  2. Jaaaa, ich weiß :) Und letztes Jahr ging es mir mit dem vielen Sport auch sehr gut. Eigentlich is es ja schön, wenn ich die Lösung schon weiß *g* mir fehlt nur wie sooft die Geduld...

    AntwortenLöschen