Montag, 14. Februar 2011

Komischer Montag

Also der Tag fing schon panisch an, ab 5h morgens war ich mit Panik und Herzrasen beschäftigt. 2 Stunden davor mit einem Alptraum, den es galt aus meinem Hirn zu vertreiben.
In der Klinik las ich 2 Termine für mich. Wie sich später heraus stellte, waren diese falsch. Das ärgerte mich sehr. Aber gut, kann vorkommen.

In der Einzeltherapie mein Bericht über die maßlose Erschöpfung, meine Alpträume, dass mir die Klinik gefällt aber mich zu sehr anstrengt und ich mich eher mehr schädige.
Blick von der Therapeutin.
Sie frägt:" Und warum tun Sie sich das an?" Neugierig, offen fragend, nicht vorwurfsvoll, eher mitfühlend.
"ist das hier Ihr persönliches Psychodschungelcamp?"
*schnief*
Tu ich mir da was an?
*lufthol*
"weil..ich..."
*taschentuch hol*
Warum tu ich mir das an?
Die Frage hämmert in meinem Hirn...
Weil ich ein Quadrat bin und lieber ein Kreis sein will?
Weil ich ein Mensch bin und lieber ein Roboter sein will?

"Wissen Sie, ich sehe wieviel Sie an sich arbeiten, viele Dinge aufnehmen und umsetzen, die wir Ihnen zeigen und Sie arbeiten hart...sehr hart an sich...das sehe ich und das sieht auch das Team so!"
Meint die gute Frau weiter.
Die Schleusen sind geöffnet. Freie Fahrt für die Tränen!

Tja...
Ich bin es nicht gewohnt, wenn mir jemand zeigt und sagt, dass ich mich quäle.
Dass jemand anderes zu mir STOP sagt und mich nicht weiter ins Verderben laufen lässt. Und keine sarkastischen Sachen losläßt. Und meine Leistung nicht noch mehr kritisiert, als ich es eh schon tue. Dass er/sie mir nicht das Gefühl gibt, dass ich ja eh nur ein Versager bin.
*uff*

Wieder eine neue Erfahrung.
Wieder was gelernt.
Und der Tag endet doch noch schön......

Kommentare:

  1. Ja das ist schön im geschützten Rahmen, hart war es für mich erst so richtig als ich wieder daheim war.
    Das ist nun schon ein Jahr her, gewachsen bin ich mit jedem Tag, aber oft ist es verdammt schwer.

    Doch bin ich froh den Weg gegeangen zu sein.
    Dir alles gute

    AntwortenLöschen
  2. Ich find das etwas zwiespältig mit dem *geschützten Rahmen* denn überall wo Menschen sind, is es für mich nicht geschützt...da ja auch Therapeuten nur Menschen sind...

    AntwortenLöschen