Mittwoch, 16. Februar 2011

AUS

Nach dem komischen Montag folgte der schwarze Dienstag.
Ne also solche Tage brauch ich nicht öfter und wünsche diese nur meinem ärgsten Feind. Jawoll!
Ich war nicht nur dünnhäutig, ich war quasi dabei mich aufzulösen. Immer wieder hatte ich ein Bild vor Augen: Etwas total zerfetztes, ausgefranzt, schlaff: Mein Nervenkostüm.
Mich durfte man nicht mal ansehen, geschweige denn anreden und das in einer Gruppentherapie!
Irgendwann beim xten Heulflash tappte ich ins Pflegezimmer und meinte, dass es jetzt das beste wäre heim zu fahren, denn mal ehrlich: Imagination und QuiGong helfen nun auch nicht mehr.
Also war ich um 14 Uhr zuhause. Schnappte mir ein Beruhigungsmittel für solche Notfälle und flog ins Bett.
Das nächste mal so richtig wach war ich dann gegen 5 Uhr morgens und staunte nicht schlecht, als ich meine Küche sah:
Irgendwann des nachts hatte ich wohl Hunger. Richtig Hunger und kochte mir Spaghetti Bolognese! Aber kein Tütenzeug. Nein, so eine richtige hausgemachte!
Und ich kann mich nur dumpf daran erinnern.
Solch einen Black-out hatte ich ja noch nie!
Sapperlott!

Da war mir klar: Schluß! Aus! Diesmal schadet mir die Klinik mehr, als dass sie mir helfen würde. Mir is das alles zuviel an Eindrücken, an Elend, an Menschen, an Terminen. Es ist nicht (mehr) meins.
Das verkündete ich dann auch gleich bei der Morgenanmeldung.
Die Pflegeschwester schloß die Tür, sah mich an und meinte:" Regenfrau, das haben wir gestern im Team auch so besprochen, nicht das wir sie loswerden wollen, aber dass es für sie wohl besser wäre. Sie quälen sich doch nur, sie haben sich schon richtig entschieden und wir stehen vollkommen hinter Ihnen!"

*uff*
Okay.
Freude auf nächster Woche: Nach meiner Zeit zu leben, meine Sachen tun, mir dann Menschen antun, wenn mir danach ist, weniger Input.
Ja es gibt durchaus krankhafte Dinge an mir und manches bin ich einfach.
Mein Charakter, meine Natur, mein Ich.

Kommentare:

  1. Ich freu mich gerade sehr für Dich, für diese Entscheidung! Hab' eine angenehme Zeit!

    AntwortenLöschen
  2. Mich wundert, dass die Klinik Dich ziehen lässt.
    Ich hoffe sehr, dass das Dein Weg ist.
    Alles Liebe wünsche ich Dir.

    AntwortenLöschen
  3. Danke :-)
    Nur noch 2 Tage :-)

    Warum sollten sie nicht? Die schauen sehr gut auf die Patienten und nicht auf das was sie wollen oder was für die Statistik gut wäre..oder...
    Die geben einem das Vertrauen, dass man selber schon weiß, was für einen gut is und geben das OK dazu, egal um was es geht. Außerdem is die Warteliste ja gut ausgebucht, um neue Kostenträger brauchen die sich keine Sorgen machen ^^

    AntwortenLöschen
  4. :o) Meinte gar nicht die Kosten-Angst der Klinik.

    Ich hätte eher gedacht, dass da so Sprüche kommen wie "Ach Frau Regenfrau, Ihre Reaktion ist völlig normal, sie kommen ihrem Problemkern näher, halten Sie durch."

    AntwortenLöschen
  5. *örgs* ja diese Sprüche kenn ich schon zur Genüge!! :)

    AntwortenLöschen