Donnerstag, 13. Januar 2011

Und sonst so?

Eigentlich müßte ich grad wichtige Dinge machen.
Uneigentlich auch.
Hab aber keine Lust.
Also trödel ich weiter.

Ich will zur Zeit keinen sehen und hören. Das ist irgendwie interessant, weil ich es so deutlich wie derzeit selten spüre.
Weder aus irgendeinem Groll noch aus Depressivität, ne is einfach so, dass ich mir selber genüge.

Und dann klingelts.
Postbote.
Päckchen.
Wooooow, sagenhaft im November bestellt und schoooooon isses da! tztztz...
Und natürlich paßt das Teil nicht.
Schnauze voll.

Und überhaupt, hätt ich heute keinen Fortschritt beim Puzzle gehabt, ich hätt das Ding aus dem Fenster geworfen...
aber es liegt brav hier weiter rum :-) und wächst.

Außerdem wird das heut irgendwie gar nicht richtig hell draußen.
Festtagsbeleuchtung hallo!
Und Regen in Massen!!! :-) Zum Glück bin ich Regenliebhaberin!

So und jetzt zur Bücherei und dann ein Käffchen ..morgen is ja auch noch ein Tag...für die wichtigen Dinge.

Ich fand noch was, von dem R. Walser:
Man sah es den Wegen am Abendlicht an, dass es Heimwege waren.
Für mich ist ja Heimat immer wieder Thema, vielleicht gefällt mir der Satz deswegen so gut und kommt meine Sehnsucht umso mehr herauf.

Kommentare:

  1. Dann ist heute eben das Trödeln und Nichtstun wichtig.

    AntwortenLöschen
  2. Ich flüster Dir mal was: Das war ne ganze Trödelwoche *kicher* ;)

    AntwortenLöschen