Donnerstag, 16. Dezember 2010

Vorbilder

Es gibt Leute die bei DSDS mit machen und den Zuschauern was vorgurgeln, das sich anhört wie ein Quietscheentchen das zuviel Wasser geschluckt hat...

Und dann gibt es Leute, die sich nicht drum kümmern, ob sie bekannt werden oder mit viel Kohle bekleckert werden und einfach so singen oder musizieren, weil sie es a) können und b) aus ihrem tiefsten Herzen tun wollen.
Der Musik wegen. Einfach so.

Wenn man dann über solche Künstler stolpert, bleibt mir fast immer das Herz stehen. So berührend. So authentisch. So lebendig.
Dazu gehört: Sylvia Kirchherr. Die hat nun zusammen mit Anton Peisakhov eine CD gemacht. Mehr durch Zufall.

Als ich also gestern dies Lied hörte:
http://www.myspace.com/anton_pesah
(das 3. "whatever") war es mal wieder um mich geschehn. Ich musste sofort die CD bestellen. Mein Weihnachtsgeschenk an mich :-)
Leider hab ich die tolle Sylvia dieses Jahr in München verpaßt. Nunja: neues Jahr-neues Glück ;)

Die Reichen, Schönen und Prominenten gingen mir schon immer lauwarm hintenrum vorbei. (Meine Schwärmerei in Jugendzeiten für New Kids on the block und David Hasselhoff *erröt* mal ausgenommen).

Vorbilder waren und sind für mich die ganz normalen Leute von nebenan.
Wie damals als ich noch im sozialen Bereich gearbeitet habe. 2 Heilpädagoginnen, die so eine Freude verstrahlten und denen ich vertraute (ich und Vertrauen!!!). Bei denen saß ich oft, sprach über Kinder mit denen ich nicht weiter kam, sprach über mein Leben mit dem ich auch nicht weiter kam...

Oder die Bekannte aus der Bücherei, die trotz vieler übler Schicksalsschläge in ihrem Leben, soviel Liebe weiter gibt. Einfach so.
Oder die blinden Kinder, um die ich mich kümmerte, waren so herzlich und positiv und voller Lebenslust!

Oder diese Leute:



PS:
Treffen sich zwei Hochsensible...
sagt der eine: "Also Dir gehts gut...und wie gehts mir?"

:-)))))

Kommentare:

  1. Muss ich zu Hause mal aufrufen - Deine Sylvia,
    geht hier nicht.

    Meine Vorbilder sind auch "menschlich und zum anfassen".
    Meine Freundin, eine Lehrerin, die ALLES für ihre Schüler tut. Auch nach Feierabend. Ganz toll.

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie hab ich gar keine Vorbilder. Leider.. hätte ich sehr gerne.

    AntwortenLöschen
  3. @ Schmedderling: Die darf nur aufpassen, dass sie sich selbst nicht vergißt...

    @ Tina: vielleicht ist es dir nur noch nicht bewußt..

    AntwortenLöschen