Freitag, 31. Dezember 2010

Tag der Unvernunft

Wenn nicht heute, wann dann?
Ich habe heute Lust richtig unvernünftig zu sein, so wie Millionen anderer Menschen.
Denn was sonst ist es, wenn nicht die pure Unvernunft:

Massenhaft Geld in die Luft zu knallen für ein bisschen buntes Zauberwerk, es stinkt, es ist laut, erschreckt Tiere und so manch Menschlein, aber egal, es macht eben auch Spaß.

Massenhaft Alkohol in sich zu schütten, um dann morgen a) nicht richtig wach zu werden b) wenn dann mit viel Übelkeit und c) mit einem ordentlichen Brummschädel, aber egal, es macht eben auch Spaß.

Irgendwo für ebenso viel Geld DEN ultimativen Sylvesterevent besuchen, der nichts anderes ist, als fressen, saufen und vielleicht etwas Musik.
Wurscht! Sylvester ist nur einmal im Jahr und wie man weiß: Es macht Spaß!

Also fröhnen wir doch mal die Unvernunft:
essen Sauerkraut mit Nutella (gar nicht so abwegig, heute findet das Überraschungs-menü statt)
wünschen dem saublöden, lauten Nachbarn wirklich ein tolles neues Jahr (vielleicht schaffe ich das nach der 2.Sektflasche)
machen Musik mit Geige und Trommel (eigenartige Kombination, ich bin gespannt wie sich das anhört)
gehen die Treppe rückwärts hinauf (gibt vielleicht eine neue Sichtweise)
und singen Punkt Mitternacht "Stille Nacht" (das hab ich zu Weihnachten versäumt).

In diesem Sinne, Euch allen einen spaßigen Rutsch, haut die Vorsätze übern Haufen und begrüßt das neue Jahr mit einem knallbunten Blumenstrauß ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen