Mittwoch, 1. Dezember 2010

In den letzten 2 Wochen...

...durfte ich wieder den Hauch meines früheren Lebens spüren. Und das freut mich sehr:
Dass ich weniger depressiv bin, meine Ängste immer mehr im Griff habe und wieder öfter unterwegs bin.
Es fühlt sich sehr gut an!
Mit einem habe ich aber weiter Probleme: Mit meiner Erschöpfung.
Heute bin ich nun am Limit angekommen. Auch wenn vieles in den letzten Tagen schön war, geht meine Energie schneller zu ende, als gewünscht. Die immense Anspannung ist also mein täglicher Begleiter geworden.

Da heißt es nur: Annehmen-ausruhen-annehmen. *uff* also wenn ich 80 wär, könnt ich das echt verstehn! Aber in der Blüte meines Lebens mit 30?!?!?!
Ach, das is schwer.

Heute also wieder die tolle Dame ausm Krankenhaus geholt (diesmal gänzlich ohne Aufregung und mit selber-tanken können *g*).
Jetzt noch eine kleine Pause mit Kaffee, dann den ersten Teil meiner Bude sauber machen, damit ich mich morgen hier auch wohl fühle, da hab ich nämlich frei. Gar nix vor und einfach alles verdauen, sacken lassen, viel schlafen und gut essen und mich einfach (los)-lassen.

Und was zu feiern hab ich auch noch: Heute bin ich vor 4 Jahren in meine jetzige schnuckelige Bude eingezogen und geblieben! Für mich verdammt lang! Somit kommt da noch ein Schulterklopfer dazu :-)

Kommentare:

  1. Kenne ich, hab ich leider auch mit der Erschöpfung. Selbst wenn ich nur Sachen mache, die total Spaß machen.. ist aber besser geworden, seit ich nicht mehr arbeite. Kann allerdings auch daran liegen, dass ich natürlich nicht mehr so viel machen muß.

    Aber schön, dass es dir sonst besser geht. Manchmal hoffe ich ja auch, dass die Erschöpfung einer Folge der Ängste und der damit verbundenen Anspannung ist und irgendwann damit verschwindet.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ja seit bei mir die Arbeit wegfällt, wirds nach und nach besser...und so schnell wird das auch noch nix und wenn überhaupt erstmal Minijob. Vor ziemlich genau 1,5 Jahren hatte ich meinen letzten Arbeitstag...tja die Seele braucht ihre eigene Zeit und die bekommt sie auch :)
    Mutvolle Grüße!

    AntwortenLöschen