Sonntag, 7. November 2010

In den letzten 24 Stunden:

Gehört:
(gepflegte Sonntagsmusik *g*-ab 1 min wirds richtig gut)


Gelesen:
(und für sehr gut befunden)

Gehirnverwerfung (paul und ich)

Wie viel gehirnverwerfung war dein leben bislang?
Oder reibt dich der allabendliche gang durch die allee deiner gedanken immer noch auf?
Warum hast du auf dein ende verzichtet?
Ist dir ein stöckchen liebe in die quere gekommen?
Ich mochte den geruch deiner nervigen sätze, nein, eigentlich mochte ich ihn überhaupt nicht.
Ich tat immer nur so. ich tat mir immer alles an. Die räuberhöhle mein körper nach dem ersten lau-fen/gehen/schwitzen.
Es giebt nichts fremderes als mich.
Sonnenklar.
Fühle mich wie ein text auf gedrucktem papier. Immer wieder zum nachlesen.

Karla beschwert sich, dass paul andauernd holundersträucher und pfirsichbäume anpflanzt.
Er will halt was hinterlassen. Seine ketten haben ihn geschickt erdrückt. Immer so viel luft gelassen wie nötig, um morgens aufzustehen, um sich zu überwinden, um sich nie wieder zu finden eines tages.
Schleichend. Wie die anheimelnde stille meiner grenzenlosigkeit/sucht/selbstverlassenheit.

Paul und ich. Wir sind auf dem gleichen brett. Wie damals schon, als er noch hohe mauern mauerte. Sich verfugte. Den atem nahm. Dieses fraglose tun eines tages. dieses vorübergehen am holundern deiner kleinen kopfschneise: am vorgehabthaben des augenblicks.
Dein leben ist ein schlapphut.

(hier gefunden: http://www.rp-online.de/hps/client/opinio/public/pjsub/production_long.hbs?hxmain_object_id=PJSUB::ARTICLE::299649&hxmain_category=::pjsub::opinio::/kunst_kultur/sprache)

Für wahr befunden:
"Manchmal bin ich gar nicht meiner Meinung!" Woody Allen

Getan:
Sexy Neunachbarmann gegoogelt. Raus kam:
1. Ein Feuerwehrmann
2. Ein Gynäkologe
3. Ein Journalist
ER war nicht dabei

Gefühlt:
Sehnsucht
- nach Mann, Abenteuer und Freiheit, nach einem Poispiel am Strand, wie hier:


- nach einem Leben als Reiseschriftstellerin, angefixt von der neuen 4-Seasons-Zeitschrift, in der ich den Satz las: Für die Rastlosen unter Euch, die Fliehenden und Suchenden...
und mit wunderschönen Fotos und Berichten von verschiedenen Menschen, Kulturen, Lebensweisen

Genossen:
Die Sonntagsstille am frühen Morgen bei einem Spaziergang

Kommentare:

  1. Sehnsucht, oje wer hat das nicht die Tage, wo es immer grauer und düsterer wird.
    Hat er denn schon das paket abgeholt ???
    wenn nicht klingeling : ich habe hier rein paket für sie ;-)
    einen erholsamen sonntag wünsche ich ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Jo hat er, siehe unter weiterem Kommentar bei **Nachbarn**. Er läuft mir dauernd vor die Füße...rein *zufällig*??? Mal sehn ;)
    Schade, dass sie ATU-S nich mehr gemeldet hat, da würd ich auch nich hinfahren...auch Dir trotzdem nen gemütlichen Tag ;)

    AntwortenLöschen