Dienstag, 19. Oktober 2010

Mein Magen is im Arsch

Lange flötete ich ganz stolz durch die Gegend:
"Ich hab nen Saumagen!"
Sprich: So schnell meckert der nicht, wenn ich alles mögliche durcheinander esse.
Beim durcheinander trinken, sah es natürlich genauso aus wie bei Otto Normalverbraucher: Ich vertrug es nicht.

So zwei bis dreimal im Jahr spür ich aber nun langsam doch meinen Magen:
Er fühlt sich nicht wohl.
Auch kein Wunder, wenn ich ihm zuviel Anspannung, Ärger, Streß gekoppelt mit Unmengen an Süßkram zumute.

Nun is es mal wieder soweit.
Mein Magen streikt. Mit Recht. Die arme Sau.

Also: Zurück zum Start:
- Entspannung
- kein Zucker
- viel Wärme
- Entspannung
- Schonkost
- Fencheltee
- Wärme
- Entspannung
...usw.

Bis es das nächste Mal heißt:
Bier auf Wein, das lass sein
oder: Nach 250g Weintrauben isst man keine 5 Lebkuchenherzen !!!

Mal sehn, wie lange dieser Lerneffekt anhält.
Solange gibts ein anderes Programm:
- Schonkost
- Entspannung

..ach Ihr wißt schon......

Kommentare:

  1. :-) ja könnt ich besser zeichnen, hätt ich das getan, fotografiert und mit reingestellt ;)

    AntwortenLöschen