Samstag, 16. Oktober 2010

Böhse Onkelz - nette Tanten

Vor vielen vielen Jahren, zog mich ein Kumpel immer als Kindergartentante auf (das Wort Kindergärtnerin fand ich auch nicht passend, denn man sagt ja auch nicht Blumenerzieherin).

Ich Idiot ließ mich auch noch ärgern. Nunja, jung und dumm.
Dann teilte mir meine Schwester mit, dass sie schwanger sei.
Jucheee ich werd nun wirklich Tante!
Ab da machten mir die Frozzeleien meines Kumpels nix mehr aus.
Ich war stolz.

Höchst neugierig und gespannt verfolgte ich also ihre Erzählungen und Ultraschallbilder.
Wow, wenn so ein neues Leben entsteht, das hat schon was.

Wir fuhren dann auch gemeinsam zu unseren Eltern,
ich am Steuer, sie nebendran.
Es war schon dunkel und ich überholte auf der Autobahn gerade auf der linken Spur, als auf einmal wie aus dem Nichts ein großer vierkantiger Holzklotz vor uns auf der Straße lag.

Zum Glück reagierte ich nicht, sonst wären wir wohl ins Nachbarauto gekracht, sondern wir rumpelten mit 120 Sachen über das Holz.
Was ein Schreck!
Völlig panisch sah ich zu meiner Schwester hinüber, die schon eine ordentliche Kugel schob:" Alles ok? Nix passiert? Oh GOTT das arme Baby!!! Wenn das jetzt die Wehen frühzeitig auslöst?!?!"
Sie, völlig ruhig, versuchte mich zu beruhigen. Was ihr schlecht gelang.
Was wäre gewesen, wenn es mir den Reifen zerrissen hätte, wir in die Leitplanke gedonnert wären.
Da wurde mir klar: Ich wär eine übernervöse, hypochondrische Schwangere, die sämtliche Ärzte in den Wahnsinn treibt!

Alles war gut.
Ganz nach Plan und ohne große Schwierigkeiten erblickte ihr Sohn das Licht der Welt.
Meine Schwester tat so, als ob sie das schon mindestens 8 Mal gemacht hätte.
Woher nimmt die ihre Ruhe?
Irgendwann hielt ich das neue Menschlein selber im Arm und war hin und weg. So klein, so hilflos, so hübsch...unglaublich!
Jetzt bin ich Tante! Eine richtige!

Als ich vom Krankehaus wieder heim fuhr, fiel mir ein:
Wir haben keine Brüder, also ist auch kein Onkel da.
Das ließ sich schnell ändern und ich kramte in meiner Musikbox nach den Onkelz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen