Sonntag, 25. Juli 2010

Techno

Selten hat mich eine Nachricht so geschockt,
wie gestern die Toten auf der Loveparade.

Ja ich war so ein Technokid.
Ich bin immer noch ein Technofan, aber ich treibe mich nicht mehr auf Partys rum.
Ich nahm nie Pillen. Die Stimmung, die Lasershows, der Beat im Magen, das Tanzen, die Euphorie um einen herum, waren für mich Drogen genug.

Ich feierte 2x auf der Loveparade,
einmal in Zürich auf der Streetparade,
auf einem illegalen Rave in den alten NVA-Hallen,
einmal auf einer Mini-loveparade hoch oben auf einem Wagen (ein Traum ging in Erfüllung!)
die Mayday in Dortmund musste ich natürlich auch mal sehn,
das Loveboat übern Chiemsee (inkl. Drogenrazzia) war auch ein Highlight,
die sagenhafte Party in den „heiligen Hallen“: alter Flughafen München-Riem,
ebenso unzählige Open-Air-Partys im Hochsommer
und viele andere kleine Partys ließen mich den Alltag vergessen, bereiteten mir viel Spaß und Gänsehaut, viel Muskelkater nach einer durchtanzten Nacht, durchgeschwitzt und glücklich bis die Sonne wieder aufging …

In dieser Zeit war ich 2 Personen in einer:
Unter der Woche die ruhige, stille, schüchterne Frau in einem sozialen Beruf
und am Wochenende die aufgestylte, sexy, extrovertierte, in halb durchsichtige und glitzernde gekleidete, Partyqueen.

Gern denk ich an diese Zeit zurück.
Diese Erinnerung kann mir keiner nehmen.

Und wenn Euch wieder mal ein Auto begegnet mit wummernden Beats, das schon mehr hüpft als fährt, dann denkt dran:
Techno hört sich nur laut gut an...

Deswegen ein Andenken für die Toten
und die besten Genesungswünsche an die vielen Verletzten,
ihr wolltet alle nur ein bißchen Spaß haben
und musstet so teuer dafür bezahlen....

Kommentare:

  1. Es ist grausam, 19 Tote und über 360 Verletzte und es wurde weiter gefeiert. Wie müssen sich die fühlen , die in Partylaune weiter zogen und dann von dem Leid erfahren haben ?
    Ich komme ja aus Berlin ursprünglich und habe die erste Loveparade erlebt und es folgten noch nen Paar,
    als ich vor 4 Jahren die letzte besuchte war ich längst nicht mehr der Technoflummi der ich mal war.
    Musik, super, Leute , einfach nur noch aufdringlich.
    Ich finde es gut , das es nun keine Loveparade gibt, zu oft gab es in den letzten Jahren Tote.
    Man sollte eine Minute Gedenkzeit einläuten, das wär das mindeste was man tun kann um wenigstens ein Zeichen zu setzen .

    AntwortenLöschen
  2. Es gab schon öfter Tote auf der LP??? Wußte ich gar nich...dann aber eher Drogentote..oder?
    der *Panikexperte* meinte doch glatt: Der Tunnel war breit genug.
    So ein Depp, breit genug für was? 20 Leute? 100?
    Weiß doch jeder, dass die LP eine Massenveranstaltung ist..war...ja war, ich finde es auch nur konsequent, dass damit nun Schluß is.

    Das weiter gefeiert wurde, kann ich sogar etwas verstehn, die waren ja mehr oder weniger in nem Kessel, nich so weitläufig wie in Berlin. Wenn da auf einmal Schluß gewesen wär, wär erst recht die Hölle los gewesen...etwas makaber wars trotzdem...

    Ich war zum Glück immer mit Leuten unterwegs, bei denen ein Handwink reichte und wir woanders hin gingen, wenn es uns wo zu eng/aggressiv..ect.wurde.

    Die Kunst der Liebe...tja...

    AntwortenLöschen
  3. jA DAS tHEMA PSSTE IRGENDIE NICHT SO WIRKLICH...;-(((
    jA IN bERLIN WURDE EINER ABGESTOCHEN UND EINIGE ANDERE VERLETZT, DAS WAR BEI DER LETZTEN DIE IN BERLIN STATTFAND.
    NAJA, NUN HABEN SIE JA SCHON WIEDER NEN FORUM AUSGEGRABEN DIE SCHON VOR 2 WOCHEN ZWEIFELTEN DAS ES EIN SICHERER ORT IST. OH OH, JETZT ISSES ABER LEIDER ZU SPÄT FÜR MENSCHEN DIE EINFACH NUR SPASS HABEN WOLLTEN UND NICHT MEHR....
    HAB DENNOCH NEN RUHIGEN RAUCHFREIEN SONNTAG

    AntwortenLöschen