Donnerstag, 15. Juli 2010

Rauchfrei leben Teil 2

Welcome....
an meine neuen Leser: der ableger und Paderkroete :-)
--------------------------------------

Und wie is es so?
Frag ich mich selbst.

Joaaa geht ganz gut.
Folgende Tätigkeiten helfen über die ersten schlimmeren rauchfreien Tage am besten:

Radfahren
schwimmen (natürlich generell Sport, aber ich übe nur 2 Sportarten aus)
singen
duschen
hierbei zu rauchen...naja fast unmöglich :-)

Folgende Tätigkeiten sind nicht zu empfehlen:

Wichtige Informationen lesen (am besten noch seitenweise)
Zahlen-Wörterrätsel lösen
absolut zu vergessen, ich kann mich null komma null konzentrieren und gab nun bei meinem E-Mail-account 3x das falsche Passwort ein.

Was noch hilft:
Scharfer Minzkaugummi, wenn die Sucht zu dolle ruft
viel trinken (ok bei der Hitze eh klar)
Schlaftablette (sehr gute Idee, nachts aufzuwachen mit blanken Nerven voll auf Turkey, ist ideal für den 1. Rückfall) also: sanft durch schlummern, somit wieder 8 Std. geschafft.

Sich überlegen: wann hab ich am ehesten geraucht:
bei Langeweile
bei Anspannung
bei fehlender Konzentration
wenn ich fror
wenn mir heiß war
wenn ich schlechte Laune hatte
wenn ich gute Laune hatte...

Und? Die Kippe half nie!
Nichts wurde dadurch besser:
Der Glimmstengel -unterhielt mich nie- lockerte mich nie auf- half mir nicht besser zu denken (im Gegenteil der Sauerstoffmangel: OMG!!)- er wärmte und kühlte mich nie- er tröstete mich nie und freute sich auch nie mit mir mit.
Totale Illusion!

Doch der Glimmstengel tat schon einiges für mich, aber Sachen die ich nicht wollte und nicht brauchte:

Durch ihn hatte ich:
oft kalte Hände und Füße
einen schlechten Atem
Kopfschmerzen
schlechter Schlaf
ständiges räuspern und husten
über 700 Euro im Jahr weniger zur Verfügung
die Tabakbrösel und Aschefetzen verschmutzten meine Handtasche und meine Umgebung
Kurzatmigkeit
schlechte Wundheilung
…..usw.

Das alles ist nun weg und ich freu mich an der neu gewonnenen Freiheit. Und schnaufe lieber tief und genüßlich reinen Sauerstoff ein ;)

Allein die Luft heute Morgen nach einer durchregneten Nacht (nein es wurde dadurch nicht kühler *hmpf*) war so wunderbar, dass ich fast einen Nasenorgasmus bekam....naaa echt :-)

Kommentare:

  1. Bin per Zufall (obwohl ich nicht an Zufall glaube :)) auf Deinen Blog gestoßen - und habe Dein *Rauch*posting gelesen.

    Ich finds einfach großartig, dass Du Dir diesen Kampf vornimmst. Ich weiß (nicht aus eigener aber aus anderer) Erfahrung, dass es schwer - aber machbar ist.

    Ich möchte Dir Mut machen, diesen Weg zu Ende zu gehen - es wird immer besser. :-)

    Alles Liebe - Gisa, Dir ganz unbekannt.
    (Ich verlinke Dich gern bei mir - wenn Du es nicht möchtest, sagst Du es, gell?)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Liv oder lieber Gisa?!
    Herzlich willkommen hier ;)
    Freut mich ;-)
    Ne hab nix gegens verlinken.

    Danke fürs Mut-machen, kann ich immer gut gebrauchen, manche Stunden sind ganz schön übel, aber es geht auch irgendwie immer vorbei ....

    Schönen Tag *wink*

    AntwortenLöschen