Dienstag, 13. Juli 2010

Hör mir doch mal zu !!!!!!!

Wieviele Ohren hast Du?
2?

Schön.

Ich nicht. Ich habe 4 Ohren.

Und ich sag Dir was:
Du hast auch 4 Ohren, jeder hat sie.

Stell Dir vor:
Du als Frau sitzt hinter dem Steuer eines Autos und Dein Partner sitzt nebenan als Beifahrer.
Die Ampel wird rot, Du hältst, Du guckst aus dem Fenster und schon bald sagt Dein Beifahrer:
„Du, die Ampel ist grün!“

Nun gibt es vier verschiedene Möglichkeiten, wie Du 'hörst':

Auf der Sachebene (Daten, Fakten und Sachverhalte) :
Du 'hörst' : Den reinen Fakt, dass die Ampel grün ist.

Als Selbstoffenbarung Deines Gegenübers (Gedanken, Interessen):
Du 'hörst': Ich hab es eilig! Mir geht das hier nicht schnell genug. Ich will noch vor 7 Uhr daheim sein...

Auf der Beziehungsebene (durch Formulierung, Tonfall, Begleitmimik wird gezeigt, wie ich zum Anderen stehe und was ich von ihm halte. Aufgrund dieses Ohres wird entschieden: "Wie fühle ich mich behandelt durch die Art, in der der andere mit mir spricht? Was hält der andere von mir und wie steht er zu mir?" )
Du 'hörst': das genervt sein Deines Beifahrers, (den Seufzer und kannst Dir das Augen verdrehen dabei bildlich vorstellen), dass Du nie was richtig machst und Du ihm nicht gut genug bist.

Und auf der Appellebene (Aufforderung):
Du 'hörst': Nun fahr endlich los!!!

Dieses 'hören' ist eher denken und interpretieren, was der andere vielleicht meinen könnte .
Ein raten, was er eigentlich damit sagen will.

Und das kann gründliche Missverständnisse geben, wie jeder weiß.
Da gibt’s Zoff wegen der offenen Zahnpastatube oder dass man sich verfahren hat.
Dabei ist der eine auf einer anderen Ebene als der Gegenüber. Oder vermischt gar zwei oder drei 'Ohren': dann knallt's richtig.
Danach fragt man sich leicht betroffen, warum dieser Streit denn sein musste, denn eigentlich war es doch ein schöner Abend/Ausflug....und wegen so einer Kleinigkeit...

Und an all die Frauen die genervt sind, von der Frage ihres Mannes: *Was denkst Du?* oder *wie meinst Du das?*
dann denkt dran:

Er möchte nur wissen, auf welcher Ebene man gerade kommuniziert.
Damit es eben nicht zum Streit kommt...

Also: Man kann nicht nur mit dem falschen Bein aufstehen, sondern auch was in den falschen Hals bekommen oder eben aufs andere Ohr.

Oder wie mein Vater zu sagen pflegt: Was hast du gesagt? Ich hab grad nur mit einem Aug zugehört.

So. Genug der Anatomie.
Und Seminare zu dem 4-Ohren-Modell (entwickelt von dem Hamburger Psychologen Friedemann Schulz von Thun)
kann ich absolut empfehlen, macht einen riesen Spaß!

Ihr seht schon, wie wir miteinander kommunizieren (Körpersprache, gewaltfreie Kommunikation und nun das 4-Ohren Modeel) interessieren mich total!

denn wie sagte schon ein schlauer Mensch:
"es ist nicht möglich, nicht zu kommunizieren."

Ja und selbst schweigen ist eine Aussage.

Kommentare:

  1. Liebes Regenfrauchen..

    Klasse geschrieben, ja, einleuchtend!!

    herzlichst, Rachel

    AntwortenLöschen
  2. Ja dieses mit den 4 Ohren hören.....ist schon wunderlich ..aber auch faszinierend....vielen dank das du mich mit deinem Text nochmal daran erinnert hast!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Daniel,
    achja es gibt soviel auf dieser wunderbaren Welt,
    da kann man auch nich an alles denken :-)

    AntwortenLöschen